Brief an unseren Propheten sas. | BALCOK Travel Agency GmbH Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Neuigkeiten

Brief an unseren Propheten sas.

3. Januar 2018      

Ya RasulAllah, ich grüße dich aus der tiefsten Stelle meines Herzens. Wir sind in deiner geliebten Stadt. Wir, mein Mann und meine zwei Söhne sind in Mekka angekommen. Wir sind gekommen mit einem Fortbewegungsmittel, das du nie benutzt und nie gesehen hast. Wir haben Kleider, die du nie angezogen hast, und wir sind ausgestattet mit soviel Weltlichem, dem du kein Wort gegeben hast. Aber wir sind mit voller Liebe zu Allah und zu dir gekommen. Unsere Herzen mit voller Überzeugung dessen, was dir hier offenbart wurde. Mit unseren Anstrengungen und streben einer von DIR gebührenden Ummah zu sein.

Ya RasulAllah bin als Lernende/Suchende gekommen. Sehnsüchtig schaue ich in jedem Winkel dieser Stadt, ob ich mir vorstellen kann wie du hier gelebt hast. Zuerst habe ich mir vorgestellt, wie du bei der Kaaba  zu den Menschen gesprochen hast. Mein HERZ hat gehört wie du sagtest: „Vereint euch! Helft euch gegenseitig! Verzeiht einander!" Das alles werde ich mitnehmen Ya RasulAllah. Du hast genau an diesem Ort auch Tawaf gemacht und für uns gebetet. Ich hörte " O Allah verzeihe meine Ummah, auch wenn sie Fehler machen, denn sie wissen, dass sie immer und immer zu Dir kommen können/dürfen". Auch diese Gedanken werden mich weiterhin in meinem Leben begleiten.

Während des Say zwischen Safa und Marwa wurde mir wieder klar, wie schwach unser Vertrauen zu Allah ist... Ich habe mir versprochen mich zu bessern.

Wir haben den Berg Sewr besucht. Beim Aufstieg war ich so dankbar, dass du trotz der unerträglichen Schwierigkeiten nicht aufgegeben hast, die Botschaft  Allah´s den Menschen zu vermitteln.

Ich bin so stolz zu deiner Ummah zu gehören. Ich habe mich gefragt: „Könnte ich ein Abu Bakr  sein, um jeden Preis zu dir zu halten? Auf dieser gefährlichen Reise mit dir mein Leben riskieren? Oder könnte ich Asma sein... Jeden Tag diesen Berg hochsteigen, um euch zu verpflegen? Mit der Erkenntnis, dass ich mich noch mehr für die Sache Allah´s einsetzen muss, bin ich dann den Berg hinuntergestiegen.

Diese wenigen Tage hier in Mekka als Gast Allah´s haben mich vieles gelehrt. Denn es ist und bleibt die Stadt, in der das Licht des Qur´ans die Menschheit erhellt hat.

Ya RasulAllah, mit Tränen in meinen Augen schreibe ich dir. Einerseits bin ich sehr beschämt und traurig, dass wir es nicht schaffen, als Ummah vereint zu sein. Andererseits fließen meine Tränen aus Dankbarkeit, dass wir Muslime sind und hier sein dürfen.

Ya RasulAllah, bitte verklage uns nicht am jüngsten Tag, dass wir den Qur´an nur gelesen, aber  „Mahjur" verlassen haben. Wir werden uns bemühen.

Ich bitte Allah, dass Er uns ermöglicht, dass wir Muslime so wie wir gemeinsam, vereint Tawaf machen, uns auch um den Qur´an und um die Sunne versammeln und somit Stärke bekommen und uns dadurch für den Weltfrieden einsetzen können.

Ich bitte Allah, dass Er unsere Gebete erhört und dass unsere Umra´s auch wenn sie fehlerhaft waren, in Zukunft unser Leben beeinflussen. So, dass wir viele positive Veränderungen spüren können. Motiviert und mit viel Energie und Selbstbewusstsein unser Leben in den Nichtislamischen Ländern weiterführen können.

Mit viel Liebe und Dankbarkeit dein Ummah Yasemin.

Inneren Frieden finden

Finde den inneren Frieden durch die fünf Säulen des Islam. Komme so zur Ruhe und stärke Deinen muslimischen Glauben. Und schlage ein neues Kapitel in Deinem Leben auf!

Du benötigst weiteres Informationsmaterial?