REISEBEDINGUNGEN

Allgemeine Information


• Eine Auslandskrankenversicherung wird dringend empfohlen. Sie können sich in unserem Büro oder bei der z.B. ADAC, Hanse Merkur usw. versichern lassen.


• Frauen, die schwanger sind, müssen eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Arzt einholen, da sonst gegen die Vorschriften der Fluggesellschaft verstoßen wird. Diese Unbedenklichkeitsbescheinigung muss stets mitgeführt werden.
• Kranke, Schwangere und Gehbehinderte werden aufgefordert eine Begleitperson zu organisieren, die sie auf ihrer Umrah- Reise betreut. Ein Helfer vor Ort kann auch auf eigene Kosten beauftragt werden. 

Empfehlungen vor der Umrah-Reise


• Wenn Sie lange Fußmärsche nicht gewohnt sind, dann empfehlen wir Ihnen vor der Reise ausgedehnte Spaziergänge zu unternehmen, damit Sie sich schon vorher daran gewöhnen.


• Wenn Sie Sandalen / Schuhe neu kaufen, dann laufen Sie diese unbedingt hier schon vor der Abreise ein.


• Reisende, die unter Flugangst leiden, sollten 1-2 Stunden vor dem Abflug Beruhigungstabletten einnehmen.

TIPPS ZUR GESUNDHEIT UND REISEAPOTHEKE


Liebe Umrah-Reisende, nachfolgend erhalten Sie einige Gesundheitsratschläge, deren Befolgung wir dringend raten, damit Sie während der Pilgerreise gesund bleiben und sich auf die gottesdienstlichen Handlungen konzentrieren können. Wir bitten Allah (t.a.) darum, uns allen die Reise zu erleichtern, die Belohnung zu vervielfachen und uns vor jeglicher Erkrankung zu bewahren. Bitte lesen Sie sich die Hinweise
sorgfältig durch und markieren Sie die Dinge, die noch zu erledigen sind. Besorgen Sie sich diese bitte rechtzeitig. Vor allem die Impfungen sollten mindestens 4 Wochen vor der Reise durchgeführt werden.
Die Umrah ist eine anstrengende und mit Strapazen verbundene Reise. Um diese Aufgabe zu bewältigen, ist die beste Medizin GEDULD und AUSDAUER.

Allgemeines

• Der saudische Staat bietet eine kostenlose medizinische Grundversorgung in den allgemeinen Krankenhäusern an. Medikamente, die verschrieben werden, müssen von Ihnen selbst und auf eigene Kosten in der Apotheke besorgt werden. Auch bei Notfällen trägt der Pilger die Fahrtkosten (Ambulanz- oder Taxikosten) zum Krankenhaus ebenfalls selbst. 

Medikamente


• Folgende Impfung ist für die Visaerteilung Voraussetzung: gegen Hirnhautentzündung 

- (Mencevax® ACWY), 1
Folgende Impfungen sind sehr wichtig:
- Grippe (MUTAGRIP) (saisonale Influenza)
- Hepatitis - A und B - Impfungen
( Twinrix® ), 2
- Tetanusimpfung 3
Diese Impfempfehlungen betreffen auch Kinder
ab 2 Jahre.

• Lassen Sie sich folgende Medikamente von ihrem Hausarzt verschreiben:
- Paracetamol 500mg N2 (allgemeines
Schmerz und Fiebermittel; auch ohne Rezept erhältlich)
- Cefuroxim 500 mg 12 Tabletten (Breitband
- Antibiotikum)
• Imodium - Tabletten gegen Durchfall. Bitte keine Kapseln, da diese Gelatine enthalten.
• Bei Anzeichen einer Erkältung oder Grippe bitte eine Maske tragen und den Kontakt zu anderen Mitreisenden bis zur vollständigen Genesung vermeiden.
• Nehmen Sie Desinfektionsmittel (z. B. Betaisadona) mit.

Zusätzlich hilfsreiche Empfehlungen:





Bei chronischen Krankheiten zu beachten 

• Reisende, die unter Diabetes oder Bluthochdruck leiden, sollten Ihr Blutzucker oder ihr Blutdruckmessgerät mitnehmen.
• Reisende, die unter einer Herzerkrankung leiden (z. B. Herzinfarkt erlitten haben) sollten einen ärztlichen Kurzbericht über ihre Erkrankung einholen.
• Wir empfehlen Ihnen für die Reise einen ausreichenden Vorrat (Medikamente) mitzunehmen. Es ist zu empfehlen einen Medikamentenplan mitzunehmen. Reisende, die Thrombosegefährdet sind, sollten sich vom
Hausarzt beraten lassen, ob eine Heparin-Spritze vor dem Flug (z. B. Clexane 20) zu empfehlen ist. Asthmakranken ist zu empfehlen min.  zwei Wochen vor der Abreise ihr Asthmaspray regelmäßig einzunehmen (z. B. Viani - Diskus).
• Für Unterwegs ist auch ausreichende Mengen zum Mitnehmen empfohlen. Falls Sie unter  Allergien leiden, bringen Sie Ihren Allergiepass mit. Patienten, die Mercumar - Tabletten einnehmen, tragen ihren Mercumarpass mit  sich. Auch andere Gesundheitspässe (z.B. bei einem Herzschrittmacher) müssen unbedingt mitgeführt werden.


1 Gegen die Hirnhautentzündung gibt es viele Impfungen. Das
Hadjministerium verlangt aber für die Umrah-Reisenden nur die hier
genannte Mencevax® ACWY Impfung.
2 Insbesondere beim Rasieren der Haare von verschiedenen Personen
mit derselben Klinge, was leider aus finanziellen Gründen viele
Friseure in Mekka machen, verbreitet sich Hepatitis B (und C), was zu
Leberversagen und Leberkrebs führen kann.
3 Am besten in der Kombiform als REPEVAX® verfügbar. Diese
Impfung muss alle 10 Jahre aufgefrischt werden.

ERLAUBTES IM IHRAM


• Duschen, verwenden von Seifen oder Shampoos ohne Duftstoffe
• Tragen von Ringen, Armbanduhren, Geldbörsen, Taschen oder Accessoires 
• Benutzen von Salben ohne Duftstoffe bei Wunden oder Narben
• Decken benutzen
• Regenschirm benutzen
• Zähneputzen
• Zähne ziehen, Blutabnahme, Spritze geben lassen, verwenden von  Verbandstoffen bei Wunden oder Brüchen
• Jacken oder andere Kleidungsstücke dürfen nur über die Schulter getragen werden
• Nähte bei Sandalen oder Armbanduhren
• Das Wechseln des Ihram, auf Sauberkeit achten.

VERBOTE IM IHRAM


Für Frauen

Tragen von Gesichtsbedeckung, Schminken


Für Männer

Tragen von Schuhen  (außer Sandalen), Tragen von genähter Kleidung, Kopf Bedecken


Für Frauen und Männer

•Kürzen oder Entfernen von Kopf- oder Körperhaaren
•Jagen oder Töten von Tieren
•Pflücken von Blumen und Pflanzen oder das Brechen von Ästen
•Haare, Bart und Schnurbart Färben, sowie das Benutzen von Henna, Haargel oder ähnlichem
•Duftstoffe verwenden
•Schlägerei, Diskussionen oder andere Zusammenstöße
•Kürzen von Finger- oder Fußnägel


Zum Geschlechtsverkehr

• Erfolgt dieser vor dem Schneiden der Haare,
dann muss ein (DEM) Schlachtopfer erbracht
werden. Das gesamte Opferfleisch wird an
Bedürftige verteilt.